Abwasserkataster, Indirekteinleiterkataster

Vor einigen Jahren habe ich in enger Zusammenarbeit mit einem Ingenieurbüro ein Programm zur Führung eines Abwasserkatasters bzw. eines Indirekteinleiterkatasters erstellt. Basierend auf  MS-Access, damals lauffähig ab Version 97, inzwischen ab Access 2000, bietet das Programm die Möglichkeit, Einleiter an verschiedenen Betriebsstandorten zu erfassen und zu verwalten, Probenahmen zu dokumentieren, verschiedene Importe und Exporte durchzuführen usw.

Am 4. Mai 2010 veranstaltet der Verein für Umweltschutz e.V. in Hannover ein Seminar, in dem ich auf dieser Basis 2 Vorträge halten darf:

Der erste Vortrag wird natürlich letztendlich am Beispiel meines Programms erläutert, gibt aber hoffentlich vor allem einen sinnvollen Überblick über notwendige und wünschenswerte Eigenschaften einer solchen Software.

Der zweite Vortrag wird sich dann um die Verknüpfung Abwasserdatenbank mit verschiedenen Geographischen Informationssystemen drehen. Dabei kommen sowohl lose Kopplungen als auch integrierte Lösungsansätze zur Sprache und behandeln allgemeine GIS-Programme und spezialisierte Möglichkeiten, z.B. im Rahmen eines Kanalkatasters. Hier sollen vor allem Möglichkeiten aufgezeigt werden, welche Verbindungsmöglichkeiten es überhaupt gibt. wie diese Verknüpfungen aussehen können, welche Probleme auftauchen (können? werden?) und einfach mal zum Andenken anregen.

Wenn ich dazu komme bzw. darum gebeten werde, gibt es anschließend zumindest die gezeigten Folien hier als Download.

(Seminarprogramm im Word-Format)

Nachtrag: Die Folien sind jetzt oben als PDF hinterlegt

Sofern Sie an einer Softwarelösung interessiert sind kontaktieren Sie mich gerne unverbindlich!

Trackback URL for this post:

http://thomas-baschetti.de/trackback/13